Pastellarbeiten richtig rahmen

Sensibel wie Schmetterlingsflügel


Abb.:Susanne Mull, „Landschaft“, 2017, Pastellmalerei, 47 x 58 cm


Sie sind sensibel wie Schmetterlingsflügel und gehören doch, geht man nach ihrer Farbintensität, zu den beständigsten Kunstwerken, die der Kunstmarkt aufzuweisen hat, aber nur, wenn sich der Künstler, und vor allem der Einrahmer, an bestimmte Regeln hält. Schon möglichst bald nach der Entstehung soll das entstandene Werk geschützt werden, und dabei ist Glas nicht immer das am besten geeignete Mittel. Heute bevorzugen zeitgenössische Künstler Pergamin, das man als Aufbewahrung von Fotos kennt. Es ist ein fettdichtes, sehr glattes Transparentpapier, an dem die feinen Pigmente des Pastellstiftes nicht anhaften. 

Aber was ist bei der Rahmung zu beachten? Der Kunsthandel befragt Fachleute und stellt eine Pastellmalerin

des 21. Jahrhunderts vor. Von Marianne Hoffmann


Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe DER KUNSTHANDEL